Newsarchiv

01.03.2015

Katzenbilder als Bildverschlüsselung

Neue App Wickr

Seit Ende Januar gibt es einen neuen Instant Messenger, mit dem verschlüsselt Bilder versendet werden können: Wickr!

Wickr-Nutzer können dabei über den "Wickr Time Feed" ein Bild auf Facebook posten und angeben, welchen Facebookfreunden sie Zugriff darauf erlauben wollen. Dabei sieht am Anfang, wenn das Bild gepostet wird, jeder nur ein Katzenbild.

Die Freunde, die ausgewählt wurden das Bild zu sehen, können auf den Wickr-Link klicken und das eigentlich Original-Bild sehen - das Katzen-Bild verschwindet dann. Die, die das Bild nicht sehen dürfen, sehen weiterhin das Katzenbild.

Warum eigentlich Katzenbild? Katzenvideo, Katzenfotos, Katzencomics - das alles ist sehr beliebt im Netz und wird gerne angeschaut, angeklickt und gegoogelt. Und das haben sich die Entwickler der App zu Nutze gemacht. So verschlüsseln sie jetzt ganz schlau die Bilder, die nur für eine bestimmte Gruppe der Facebook Freunde zu sehen sein sollen, mit beliebten Katzenbildern.

Wickr ist übrigens bekannt für seinen verschlüsselten Nachrichtendienst, der ebenfalls Wickr heißt. Und auf dem "Wickr Time Feed" kann man auch, wie bei Facebook, Postings veröffentlichen - diese löschen sich aber innerhalb von 24 Stunden von selbst.

Leider gibt es die App im App- und GooglePlay-Store nur auf Englisch. Wir finden aber, dass dies eine kreative neue Verschlüsselung-Idee ist und es mehr Firmen geben sollte, die die Verschlüsselung von privaten Daten, wie Bilder, Videos und Nachrichten unterstützen.

Quellen:

taz.de

zeit.de