Newsarchiv

22.03.2016

Manche mögen’s heiß

Ein brennender Big Mac sorgt für feurige Diskussionen

In einem YouTube Video wird ein Big Mac mit flüssigem Kupfer übergossen. Unglaublicherweise hält sich der Kultburger dabei erstaunlich gut. Steckt ein Trick dahinter oder ist ein Big Mac doch aus purer Chemie, die eigentlich nicht in unsere Lebensmittel gehört? Wissenschaftler nennen einen anderen Grund dafür, dass der Big Mac scheinbar unverwüstlich ist: Eine Schicht aus Wasserdampf schütze den Burger kurzzeitig vor der extremen Hitze. Diese Schutzschicht entstehe dann, wenn ein Stoff mit einem anderen in Kontakt kommt, der weit über dem Siedepunkt liegt. Simple Wissenschaft also. Dem Youtuber "Tito4re" brachte diese Vorstellung trotzdem über 4,7 Millionen Klicks ein. Wir lernen daraus, nicht alles zu glauben, was wir im Netz finden. Und das Big Mac und Co. ungesund sind, hat sicher seit „Super Size Me“ jeder verstanden.

Gefunden auf: n25.de