Newsarchiv

28.06.2016

Du kommst hier nicht rein...

Einreise nur mit passendem Profil?

Eine Reise in die USA ist bekanntlich mit viel Antrags-Papierkram verbunden. Jetzt soll eingeführt werden, dass USA-Reisende auch Angaben zu ihren Social-Media-Profilen machen können. Diese Angaben sollen es der Heimatschutzbehörde erleichtern kriminelle Aktivitäten aufzudecken. Im Grunde ist diese Idee nicht neu: Auch Arbeitgeber oder Vermieter machen sich mittlerweile über soziale Netzwerke ein Bild von ihren Bewerbern. Wird in den nächsten Tagen kein Einspruch erhoben, könnte demnächst ein Facebook oder Twitter Profil zum Einreisehindernis in die USA werden. Also check dein Profil, bevor es andere tun.

Gefunden auf: spiegel.de