Cut the Rope - Experiments

Das knuffige grüne Monster Om Nom liebt Süßigkeiten. In der neuen Spielversion von Cut the Rope - Experiments gilt es jedoch das eine oder andere Hindernis zu überwinden, um den Hunger von Om Nom stillen zu können. Seile, Luftblasen, Saugnäpfe oder auch Raketen können hilfreich sein, wenn du sie richtig einzusetzen weißt! Na, traust du dir das zu?

 

Screenshots

Unsere Spielbewertung

Wir haben für dich die Free-Version von Cut the Rope – Experiments getestet. Auch in dieser Version des beliebten Geduldspuzzles hat das süße Monster Om Nom es auf die scheinbar unerreichbaren Süßigkeiten abgesehen. Nur du kannst ihm dabei helfen, seinen großen Hunger zu stillen.

Cut the Rope - Experiments ist ähnlich aufgebaut wie die Vorgängerversion. Ziel ist es, einen Bonbon an verschiedensten Hindernissen vorbei zu schleusen und schließlich Om Nom damit zu füttern. Idealerweise sammelst du währenddessen noch möglichst alle drei Sterne ein. Die Hintergrundgeschichte des Spiels: Ein Professor beobachtet Om Noms Verhalten und möchte mit Hilfe von Experimenten Aufschluss über das kleine Monster geben. Daher kommt auch der Name des Spiels. Neben den bekannten Seilen, an denen die Bonbons herabbaumeln, gilt es trampolinartige Flächen, Stachelleisten und viele weitere Hindernisse zu überwinden. Dabei können dir Saugnäpfe, Raketen oder Seifenblasen behilflich sein, wenn du sie richtig einzusetzen weißt.

Das Spiel ist von Anfang an sehr gut zu verstehen. Wenn ein neues Hilfsmittel benutzt werden soll, dann gibt es eigentlich immer eine kleine Erklärung dazu, wie du es sinnvoll verwenden kannst. Somit bist du schnell im Spielgeschehen. Die Levels sind kurz und knackig. Das ist die ideale Voraussetzung für ein kleines Pausenspiel. Aber: Du musst natürlich von Level zu Level pfiffiger werden und beweisen, dass du auch unter Zeitdruck eine Lösung für Om Nom parat hast.

Einen Kritikpunkt dürfen wir dir aber leider nicht vorenthalten, den auch viele App-Store-Nutzer mit uns teilen: Die Free-Version enthält sehr viel Werbung. Teilweise werden nach dem Bestehen eines Levels ganze Werbespots gezeigt, die 30 Sekunden lang sind und die man auch nicht wegklicken oder überspringen kann. Hinzu kommt, dass die Werbung sehr oft nicht in Verbindung zum Spiel steht. Dafür müssen wir leider Sterne abziehen.

Unser TIPP:

Wenn dich die Werbung genauso nervt wie uns, dann schalte einfach den Flugzeugmodus deines Handys ein und spiele das Spiel offline. So bleiben dir zumindest die langen Werbespots erspart.


Spielhersteller: ZeptoLab
Erscheinungsjahr: 2011
Bildquelle: www.zeptolab.com/about/press_kit/ (Cut the Rope: Experiments)