Was bedeutet "Cyber-Grooming"?

Im Internet (z.B. in Chats oder sozialen Netzwerken) kommt es vor , dass Erwachsene gezielt Kinder und Jugendliche ansprechen, um sie sexuell zu belästigen. Der englische Fachbegriff für diese Form der sexuellen Belästigung lautet "Cyber-Grooming".

Es handelt sich meistens um Männer, die unter falschem Namen, mit falschen Bildern und falschen Angaben im Profil (also mit einem Fake-Profil) versuchen, sich mit dir anzufreunden. Überwiegend nehmen sie Kontakt zu jungen Mädchen auf, sprechen mit ihnen über ihre Probleme und nutzen deren Gutgläubigkeit aus. Sie können so alt sein wie deine Eltern, was du aber in der Regel im Chat nicht bemerkst. Dort geben sie sich als gleichaltrig oder nur leicht älter aus und versuchen, dein Vertrauen zu gewinnen.

Diese Männer versuchen, möglichst viel aus deinem Privatleben zu erfahren – vor allem intime Details. Sie haben das Ziel, sich auch im echten Leben mit dir zu treffen und sich an dir zu vergehen.

Ein Beispiel

Ein alter, ekliger Mann

Im echten Leben ist Rainer 54 Jahre alt. Als er bemerkte, dass ihn gleichaltrige Frauen nicht interessieren, hat er sich in mehreren Chatrooms angemeldet, um anonym in Kontakt mit jungen Mädchen zu treten. "Kuschelhase", "habmichlieb_21" oder "Suessemaus" waren seine Chatnamen. Dort hat er sich als 21-jähriger Azubi ausgegeben.

Nachdem es Rainer geschafft hatte, im Chat die 13-jährige Sandra anzusprechen, verabredete er sich mit ihr auf ein Eis im Park. Doch hierzu kam es nicht. Stattdessen wollte er sich über Sandra hermachen und sie zu sexuellen Handlungen zwingen. Im Dezember letzten Jahres wurde er wegen Kindesmissbrauch verurteilt und sitzt seitdem im Gefängnis.

Tipps für dich

  • Bleib bei neuen Kontakten im Internet immer skeptisch und vorsichtig.
  • Versuche so wenig wie möglich über dich und dein Privatleben zu erzählen.
  • Glaub nicht alles, was dein Chatpartner dir erzählt.
  • Bevor du dich verabredest, telefoniere doch vorher. An der Stimme kannst du erkennen, ob es sich um einen älteren Menschen handelt.
  • Wenn du dich zu einem Treffen verabredest, geh nach Möglichkeit nur in Begleitung eines Freundes.
  • Informiere deine Familie/Freunde über das Treffen mit Ort und Zeitpunkt, damit sie notfalls wissen, wo du bist.
  • Erzähl deinem Chatpartner, dass du deiner Familie oder deinem besten Freund/in von dem Treffen erzählt hast.
  • Das Treffen sollte nur tagsüber an belebten Orten stattfinden.
  • Hab dein Handy griffbereit und bitte eine Freundin, dich während des Treffens einmal anzurufen.
  • Lass dir von der bundeseinheitlichen Hotline für Kinder und Jugendliche bei Gewalt, Bedrohung, Mobbing und Erpressung helfen.