Datei

Eine Datei ist Eine Sammlung von gleichen oder ähnlichen Informationen, die eine Einheit bilden. Es gibt verschiedene Dateitypen. Alle haben eine .abc Endung. In Word ist es z.B. dokument.doc, in Acrobat dokument.pdf, in Excel tabelle.xls oder wenn es ein Bild ist z.B. grafik.png. Es gibt auch Systemdateien, ohne die das Betriebssystem nicht funktionieren würde. An denen sollte man aber lieber nichts verändern.

 

 

Dateianhang

Wenn du eine E-Mail schreibst und zum Beispiel Bilder per E-Mail versenden möchtest, ermöglicht dir das E-Mail Programm diese als Anhang an deine Mail zu hängen. Dieser Dateianhang steht dann nicht direkt in der E-Mail, sondern muss von dem Empfänger durch ein bestimmtes Programm geöffnet werden, z.B. bei Word-Dateien Word, bei PDF-Dateien der Adobe-Reader und bei Bildern z.B. Photoshop.

 

Dateiformat

Wenn du zum Beispiel im Programm Word eine Datei abspeicherst, speicherst du diese in einem bestimmten Format, bei Word in dem Format .doc. So wird bei jedem Programm ein unterschiedliches Format genutzt, um Dateien zu unterscheiden und abzuspeichern. 

 

Datenbank

In einer Datenbank sind Daten strukturiert geordnet und gesammelt. Diese Sammlung dient einem bestimmten Zweck. Durch dieses Sytsem können einzelne Daten gesammelt, bearbeitet, miteinander verknüpft und anschaulich dargestellt werden. Die deutsche Bahn hat eine Datenbank über all ihre Verbindungen, das Einwohnermeldeamt hat eine Datenbank über alle in Deutschland lebenden Personen und die Polizei über alle Verbrechen. Datenbanken können zum Beispiel in Excel angelegt werden. Eine Alternative dazu ist z.B. mySQL.

 

Datenfernübertragung

DFÜ ist die Abkürzung für Datenfernübertragung, es ist also die Übertragung von Daten über größere Entfernungen. Dazu benötigt man Kommunikationsverbindungen über die ein Datenaustausch stattfindet. Diese Verbindung findet über Funk, Telefonleitungen oder Modems statt. 

 

Datenkompression

Datenkompression nennt man auch Datenkomprimierung. Es wird angewendet, um Speicherplatz zu sparen. Bei der Kompression werden die Daten reduziert ohne dass Informationen verloren gehen.  

 

Datenmissbrauch

Wenn jemand deine persönlichen Daten ohne deine Erlaubnis weitergibt oder veröffentlicht, wird das als Datenmissbrauch bezeichnet.

 

Datenmüll

Als Datenmüll werden Dateien bezeichnet, die für dich von keinem Nutzen sind und nur unnötig Speicherplatz einnehmen. Dazu gehören zum Beispiel oft Anhänge von Kettenmails. 

 

Datenschutz

Als Datenschutz bezeichnet man den Schutz deiner persönlichen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, ...), wenn sie, zum Beispiel von Behörden, vermittelt, gespeichert oder verändert werden. Die Grundidee ist, dass jede Person selbst entscheiden kann, wer seine Daten einsehen darf. 

 

Datenschutzbeauftragter

Ein Datenschutzbeauftragter ist für den Datenschutz deiner persönlichen Daten verantwortlich. Wenn du Fragen zur Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten hast, kannst du dich an ihn wenden. Jedes Bundesland Deutschlands hat einen Datenschutzbeauftragten und sogar viele Firmen haben eigene Datenschutzbeauftragte. 

 

Datenschutzrichtlinien

Jede Website, die von dir verlangt, dass du persönliche Informationen wie dein Namen und deine e-Mailadresse oder andere sogenannte „personenbezogene Daten“ hinterlegst, sollte eine Datenschutzrichtlinie auf der Website haben. In dieser Richtlinie, informiert dich der Betreiber der Website darüber, wie er mit deinen Daten umgehen wird. Es lohnt sich immer einen Blick in die Datenschutzrichtlinien zu werfen, ehe man seine Daten herausgibt. 

 

Datensicherung

Als Datensicherung bezeichnet man das Kopieren aller Dateien deines Computers auf ein anderes Speichermedium (CD, externe Festplatte, USB Stick usw.), um deine Daten zu sichern. So kannst du alle deine Daten von diesem Speichermedium abrufen, falls zum Beispiel die Festplatte deines Computers kaputt geht. 

 

Datenträger

Als Datenträger wird ein Speichermedium (Festplatte, CD, Diskette) bezeichnet, welche das  Speichern und Auslesung von Daten zulässt. 

 

Datenübertragungsrate

Datenübertragungsrate wird auch Datenrate, Verbindungsgeschwindigkeit oder Übertragungsgeschwindigkeit genannt und bezeichnet die Datenmenge, die in einem bestimmten Zeitraum übertragen werden kann. 

 

Datenvolumen

Das Datenvolumen bezeichnet eine bestimmte Menge von Daten.

 

Desktop

Als Desktop wird die Arbeitsoberfläche auf deinem Bildschirm bezeichnet.

 

 Drag and Drop

Drag and Drop kommt aus dem Englischen und bedeutet ziehen und ablegen. Damit wird der Vorgang bezeichnet, ein Symbol anzuklicken, zu verschieben und den Mauszeiger wieder loszulassen. Dadurch wird meistens eine bestimmte Funktion ausgelöst. So können zum Beispiel auch Kopien erstellt werden.

 

Domain

Oder auch Domäne bezeichnet den Namen einer IP-Adresse. So wird dein Computer im Internet identifiziert. Sie besteht aus zwei Teilen und ist durch einen Punkt getrennt, wobei der zweite Teil immer die Herkunft der Adresse preisgibt. Dabei steht .de zum Beispiel für Deutschland.

 

Download

Downloaden bedeutet so viel wie Herunterladen. Es bezeichnet also den Vorgang des Herunterladens von Dateien beispielsweise aus dem Internet auf deinen Computer.

 

DVD

DVD steht für Digital Versatile Disk und ist eine Erweiterung der CD mit mehr Speicherplatz. Man kann Video- und Audiodateien darauf speichern und davon abspielen.

 

nach oben