Media & Musicplayer

Um MP3-Dateien, DVDs und Videos zu Hause auf deinem Computer abzuspielen oder die Musik von CDs auf deinen Computer zu übertragen, brauchst du die richtige Software. Wir zeigen dir die besten Programme!

WinAmp

Das Logo von WinAmp.

WinAmp ist ein kostenloser Mediaplayer, der deine Musik und Videos abspielt, aber auch über eine Funktion verfügt, um Online-Radios zu suchen und anzuhören. Musik, die du auf deinem Computer gespeichert hast, kannst du über WinAmp auch verwalten. Du findest das Design nicht gut? Dann kannst du dir alternative Themes (= grafische Benutzeroberfläche des Programms) aus dem Internet herunterladen, die dir gefallen. WinAmp ist nicht nur für Kenner, sondern auch für Anfänger geeignet. Probier's doch mal aus! 

Windows Media Player

Das Logo des Windows Media Players.

Wenn du einen Windows-Computer hast, dann hast du auch den Windows Media Player . Mit ihm kannst du Musik hören, Videos und Filme sehen und Musik von einer CD auf deinem Computer speichern. Zusätzlich kannst du über die Mediathek deine Musik und deine Videos verwalten. Der Windows Media Player ist für Anfänger gut geeignet, da er übersichtlich gestaltet ist und sich einfach bedienen lässt. 

iTunes

Das Logo von iTunes.

Du brauchst weder einen iPod noch ein iPhone, um iTunes auf deinem Computer installieren zu können. Du bekommst es kostenlos im Internet und kannst es auch auf einem Windows-Rech­ner installieren. iTunes kann deine Musik abspielen und von einer CD importieren. Außerdem verfügt iTunes über eine Verbindung zum iTunes-Store, in dem du Musik online kaufen und herunterladen kannst. Es ist für Anfänger geeignet und für alle, die gerne Musik im iTunes-Store kaufen. 

Spotify

Das Logo von Spotify.

Spotify ist eine Musik-Streaming-Software, mit der du kostenlos Musik streamen kannst. Das Coole dabei ist, dass die Übertragungstechnik dieser Software beim Abspielen deiner Lieblings­lieder zu keinen Verzögerungen führt.

Um diese Webseite nutzen zu können, musst du einen Account bei Facebook besitzen und ein eigenes Konto bei Spotify erstellen. Datenschützer kritisieren an dieser Art der Nutzung, dass Facebook keine Anonymität gewährleistet. Die Musikindustrie hingegen begrüßt Spotify, weil hierdurch ein Weg zum legalen Musikkonsum geschaffen wird. 

Durch die Verknüpfung mit Facebook können Freunde von dir erfahren, welche Musik du gerade hörst. Diese zusätzliche Funktion kannst du jedoch auch ausstellen und auf einen privaten Modus umschalten.

Es gibt drei Arten der Nutzung von Spotify:

Wenn du dich für die kostenlose Variante entschließt, kannst zehn Stunden im Monat gratis Musik hören, allerdings jedes Lied nur fünf Mal und mit Werbeeinblendungen.

Die zweite Variante kostet 4,99 Euro monatlich. Dafür kannst du deine Musik dann ohne Werbung genießen.

Die letzte Variante für 9,99 Euro im Monat bietet dir zusätzlich die Möglichkeit, Spotify auf deinem Handy zu nutzen und selbsterstellte Playlists im Offline-Modus abzuspielen.

VLC Player

Das Logo von VLC Media Player.

Der VLC Media Player ist ein wahrer Alleskönner unter den Multimedia-Programmen. Diese Software ist besonders beliebt, da sie kostenlos ist und nahezu alle gängigen Audio- und Video­formate abspielen kann. Zum Beispiel kannst du sowohl DVDs und Video-CDs abspielen, als auch Mp3s oder Flash Videos (FLV) wiedergeben.

QuickTime

Das Logo vom QuickTime Media Player.

Der QuickTime Player von Apple ist ein bekannter und kostenloser Mediaplayer für Audio und Videoinhalte. Er läuft auf Windows und Mac OS. MPEG 4, 3GPP und mit QuickTime kompatible Live-Streaming-Inhalte können damit abgespielt werden. Wer sich viele Videos im Internet an­schaut, kommt am QuickTime Player nicht vorbei, denn erst dann können Filme im QT- und Mov-Format abgespielt werden. Neben dem kostenfreien QuickTime Player bietet Apple den kostenpflichtigen Mediaplayer QuickTime Pro an. Dieser verfügt zusätzlich über Aufzeichnungs-, Schnitt-, Konvertierungs- und Export-Funktionen.