Surfen mit Smartphones

Figur Finn

Mit deinem Smartphone bist du schnell immer und überall mit dem Internet verbunden. Das kleine Gerät ermöglicht es, in der U-Bahn zu twittern, in einer Schlange an der Kasse kurz Facebook zu checken und am Strand deinen Lieblingsblog zu lesen.

Die Smartphones bringen aber leider nicht nur Komfort mit sich, sie bergen auch Gefahren. Denn auf dem Gerät finden sich viele persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Zugangsdaten für Internet-Dienste, die von einem Angreifer mitgelesen werden können. Somit ist es genauso wie beim PC möglich, ein Smartphone mit Schadsoftware zu infizieren.

Vor allem können Hacker dein Handy für teure Telefonate, einen Besuch im Internet oder das Verschicken von SMS missbrauchen - auf deine Kosten natürlich. Deshalb haben wir hier ein paar Sicherheitstipps gesammelt, mit denen du die Risiken minimieren kannst und du dich gut schützt.