Was ist ein Urheber?

Ein Urheber ist der Schöpfer eines Werkes. Er ist derjenige, der beispielsweise einen Text geschrieben, ein Bild gemalt oder ein Lied komponiert hat.

Wozu dient das Urheberrecht?

Max sagt: "Wer ein Werk geschaffen hat, der darf auch bestimmen, was damit passiert."

Das Urheberrecht schützt deine Rechte an einem Werk, das du geschaffen hast. Es gehört dann dir. Du bist also der Urheber. Du bekommst dieses Recht automatisch, sobald du mit deinem Werk fertig bist.

Du als Urheber entscheidest dann darüber, wie deine Arbeit genutzt wird. Das kann beispielsweise die Veröffentlichung, Verbreitung oder Vervielfältigung des Werkes sein. Hör dir hierzu auch unseren coolen Rap zum Urheberrecht an!

Welche Werke sind urheberrechtlich geschützt?

Max rollt mit den Augen: "Welche Werke sind geschützt? Und welche nicht?"

Urheberrechtlich geschützte Werke kann man unter anderem in der Literatur, Kunst und Wissenschaft finden.

Beispiele hierfür sind

  • Musik
  • Filme
  • Fotos
  • Texte
  • Software

Im Gesetz steht auch, dass die Werke noch 70 Jahre nach dem Tod ihres Urhebers geschützt sind. Einfache Ideen und Titel sind aber nicht geschützt. Auch Gesetzestexte sind vom Urheberrecht nicht betroffen.

Was ist im Urheberrecht erlaubt und was nicht?

Nach dem Urheberrecht darfst du Werke anderer nicht ohne deren Erlaubnis nutzen. Hierbei gibt es jedoch Ausnahmen: Beispielsweise darfst du Texte fremder Autoren mit Quellenangabe zitieren oder eine Sicherheitskopie deiner gekauften Datenträger anfertigen, wenn diese keinen Kopierschutz haben. Frei nutzen kannst du alle von dir selbst geschaffenen Werke.

Was du bei der Nutzung von Musik im Internet beachten musst!

Das Urheberrechtsgesetz zum Nachlesen

Max will's wissen: "Im Internet kannst Du das ganze Urheberrechtsgesetz finden."

Wenn du noch mehr über das Urheberrecht erfahren möchtest, kannst du die Gesetze auf der Seite des Bundesministeriums der Justiz nachlesen.