Gestaltung einer Website


Findest du dich gut zurecht, wenn du auf neue Webseiten kommst? Gewiss ist dir auch schon aufgefallen, dass das Design der meisten Webseiten oft recht ähnlich aussieht.

Auffällige und bunte Designs sind zum Beispiel eher selten. Das hat einen Grund: Sie lassen sich einfacher und angenehmer benutzen, wenn Aussehen und Aufbau der Seite nicht zu verwirrend sind. Hier geben wir dir ein paar Tipps, was du be­achten solltest, wenn du eine eigene Website oder einen Blog betreibst.

Übrigens: Es gibt sogar eine Wissenschaft, die sich mit dem Thema Benutzerfreundlichkeit von Webseiten beschäftigt: Die Web-Usability (gesprochen: Web Jusebility). Der Begriff ist zusammengesetzt aus den beiden englischen Begriffen „use“ (= Benutzung) und „ability“ (= Eignung). Websites sollten so gestaltet werden, dass ein Benutzer sich gut auf ihnen zurechtfindet.

Gutes Design

  • Die Schrift ist gut lesbar.
  • Die Menüführung ist klar und einfach.
  • Das Design wirkt aufgeräumt.
  • Einheitliches Farbschema.
  • Wichtige Infos sind graphisch hervorgehoben.
  • Die Kontaktdaten sind sichtbar.
  • Die Links sind gekennzeichnet.

Schlechtes Design

  • Die Schrift ist zu klein
  • Es gibt kein Suchfeld.
  • Die Ladedauer der Seite ist zu lang.
  • Die Links führen ins Leere.
  • Das Logo führt nicht zurück zur Startseite.
  • Kein Impressum.