Was ist Urheberrecht?


Das Netz ist eine kreative Fundgrube. Und ist so leicht, dort Fotos zu posten, Grafiken zu kopieren, Texte zu veröffentlichen, Filme zu downloaden und noch vieles mehr! Wusstest du, dass all diese Dinge mit dem Urheberrecht zu tun haben? Nein? Das interessiert dich auch gar nicht? Sollte es aber! Weil das Urheberrecht nicht nur Stars und Wissenschaftler schützt, sondern auch dich! Es regelt, wer über Videos, Bilder, Texte, Software und all die anderen Dinge verfügen und wer sie benutzen darf.

Dir wurde bei einem Aufsatz vorgeworfen, dass du abgeschrieben hast? Du weißt nicht, ob du einen Musiktitel herunterladen darfst oder nicht? Auf den folgenden Seiten erklären wir dir alles rund um das Urheberrecht. Du ­erfährst, was das Urheberrecht ist und was man im Internet dazu beachten muss.

Wozu dient das Urheberrecht?

Das Urheberrecht schützt deine Rechte an einem Werk, das du geschaffen hast. Du bist dann der Urheber. Du bekommst dieses Recht automatisch, sobald du mit deinem Werk fertig bist.

Du als Urheber entscheidest darüber, wie deine Arbeit genutzt wird. Das kann beispielsweise die Aufführung, Verbreitung oder Vervielfältigung des Werkes sein. Du kannst also entscheiden, ob du eine Veröffentlichung z.B. deiner Filme im Internet verbieten, erlauben oder Geld dafür verlangen möchtest.

Was ist ein Urheber?

Ein Urheber ist der Schöpfer eines Werkes. Er ist derjenige, der beispielsweise einen Text geschrieben, ein Bild gemalt oder ein Lied komponiert hat, egal wie alt er ist. Wenn du gemeinsam mit anderen ein Werk erschaffen hast, dann seid ihr alle gemeinsam Urheber.
Natürlich ist nicht jeder Text wie z.B. ein Einkaufszettel geschützt, aber wenn du deinen Einkaufszettel künstlerisch und individuell gestaltest, z.B. als tolles Gedicht, kannst du dafür Urheberrechtsschutz bekommen.

Beispiele für Werke, die urheberrechtlich geschützt sind:
Urheberrechtlich geschützte Werke kann man unter anderem in der Literatur, Kunst und Wissenschaft finden.

  • Musik
  • Filme
  • Fotos
  • Texte
  • Zeichnungen
  • Games
  • Software

Aber keinen Schutz bekommst du für: Sprüche, Titel, Methoden, Anleitungen (z.B. Rezepte) und  Ideen. Auch Gesetzestexte und Gerichtsurteile sind vom Urheberrecht nicht betroffen.

Wer bestimmt, welche Rechte ich als Urheber habe?

Der deutsche Gesetzgeber, also der deutsche Bundestag, bestimmt über die gesetzlichen Bestimmungen zum Urheberrecht. Sie werden übrigens auch häufiger mal geändert, zuletzt 2018.  Neben dem Bundestag erlässt aber auch die Europäische Union Regelungen zum Urheberrecht und es gibt internationale Abkommen mit anderen Staaten.

Hier kannst du einen Blick in das deutsche Urheberrechtsgesetz werfen.