Verlorene Daten retten

Wenn dein Rechner nicht mehr richtig arbeitet, Viren dir das Leben schwer machen oder Dateien aus Versehen im Papierkorb landen, wäre eine Zeitmaschine in die Vergangenheit genau das Richtige!

Hier erfährst du, wie du deinen Computer auf genau eine solche Zeitreise schicken und sogar verlorene Daten aus dem Nichts zurückholen kannst.

Betriebssystem zurücksetzen – warum?

Manchmal wünscht man sich, man könnte die Zeit zurückdrehen. Gerade wenn dein Computer nicht so will wie du, obwohl er doch vor ein paar Tagen noch super funktioniert hat. Dann könnte eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit ganz praktisch sein. Geht nicht? Geht doch!

Moderne Computer können dein System auf einen Tag deiner Wahl in der Vergangenheit zurücksetzen und so deinen PC wieder zum Laufen bringen. Du musst dafür noch nicht einmal ein extra Programm installieren. Das Betriebssystem Windows kann das von ganz alleine. Auch beim Betriebssystem vom Mac gibt es mit „Time Machine“ eine ähnliche Funktion, die dir hilft, dein System und alle Dateien auf einer externen Festplatte zu sichern. Wir erklären dir hier, wie du bei Windows dein Betriebssystem zurücksetzen kannst.

Vorgehen unter Windows

Das Programm, das du zum Zurücksetzen des Computers benutzen kannst, heißt „Systemwiederherstellung“. Du findest es im Startmenü unter Alle Programme/Zubehör/Systemprogramme/Systemwiederherstellung. Wenn du es öffnest, wird dir erklärt, bei was dir das Programm helfen kann. Deine gespeicherten Dateien verändert das Programm nicht. Es entfernt aber Programme oder Treiber, die in der Zeit zwischen dem Wiederherstellungspunkt und jetzt installiert worden sind.

Wenn du „Weiter“ klickst, werden dir mögliche Wiederherstellungspunkte gezeigt. Sie werden mit Datum und Uhrzeit angegeben und du kannst sehen, aus welchem Grund Windows einen Rücksetzpunkt erstellt hat. Du solltest dir überlegen, wann dein Computer zum letzten Mal richtig funktioniert hat. Wähle einen Rücksetzpunkt, der in diesem Zeitraum liegt. Du kannst auf „Nach betroffenen Programmen suchen“ klicken, damit dir angezeigt wird, welche Programme bei einer Rücksetzung gelöscht werden. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, hole dir Hilfe von deinen Freunden oder Eltern, die sich mit Computern auskennen. Im nächsten Schritt musst du das Zurücksetzen nur noch bestätigen. Der Computer muss neu gestartet werden, damit die Änderungen übernommen werden. Du wirst schnell merken: Dank der Systemwiederherstellung ist dein PC jetzt wieder ganz der Alte.

Klick – und weg! – So rettest du verlorene Dateien

Ein Klick – und die lang erarbeitete Hausaufgabe ist weg! Eigentlich wolltest du gar nicht auf „löschen“ klicken, aber dann bist du doch aus Versehen draufgekommen. Und im Papierkorb ist keine Spur mehr von ihr!

Keine Panik! Für solche Fälle gibt es sogenannte Recovery Programme – auf Deutsch „Erholungsprogramme“. Diese nützlichen Helfer kommen zum Einsatz, wenn eben solche Missgeschicke passieren und zeigen dir, wo sich deine Arbeit auf der Festplatte befindet. Denn wenn du etwas löschst, heißt das nicht, dass deine Datei weg ist. Das Löschen bedeutet nur, dass der Computer den Platz, der z. B. für deine Hausarbeit genutzt wurde, jetzt frei für andere Sachen gemacht hat. Dein PC versucht so den wenigen Speicherplatz am sinnvollsten zu nutzen. Sofern du noch nichts Neues auf deinem Computer hast, ist dieser Speicherplatz immer noch von deiner Hausaufgabe „besetzt“. Sie ist nur versteckt und damit nicht mehr für dich sichtbar.

Recovery Programme wie z.B. Pandora Recovery helfen dir aber dabei, sie wiederzufinden. Sie durchsuchen deinen Computer und zeigen dir, wo sich deine Datei aufhält. Mit einem Klick auf „Wiederherstellen“ kannst du dann die gelöschte Datei zurückholen und z. B. an deiner Hausaufgabe weiterarbeiten.[/su_expand]

Kostenlose Recovery Programme

Avira UnErase Personal:
Avira UnErase Personal ist das bekannteste und beliebteste Recovery Programm auf dem Markt. Für den privaten Gebrauch kannst du dir diese Software kostenlos auf deinem PC installieren. Durch die einfache Bedienung und die hübsche Optik findest du deine Dateien super schnell wieder.

Zum Download: Avira UnErase Personal

Pandora Recovery: Pandora Recovery ist nach Avira UnErase Personal das bekannteste und beliebteste Recovery Programm in Deutschland. Toll hierbei: In der neuen Version kann Pandora Recovery auch deine USB-Sticks oder Speicherkarten z. B. von deiner Kamera nach verloren gegangenen Dateien durchsuchen. Dies klappt natürlich nur, wenn der freigewordene Speicherplatz noch nicht überschrieben wurde. Sofern du dir dieses Programm herunterlädst, achte aber darauf, dass du dir während der Installation die auftauchenden Optionen genau durchliest. So fragt dich Pandora Recovery, ob du eine neue Toolbar für deinen Browser zusätzlich installieren möchtest. Sofern du dies nicht wünschst, entferne einfach den Haken im besagten Kästchen und beginne deine Suche nach gelöschten Dateien.

Zum Download: Pandora Recovery

Disk Digger: Disk Digger ist eines der kleineren Recovery Programme, funktioniert aber wie die ganz Großen. Gelöschte Dokumente, Fotos, Video, Songs oder E-Mails kann diese Software schnell wieder für dich ausfindig machen und hilft dir, sie zurückzuholen. Hinweis: Dadurch, dass dieses Programm eher für einfachere Probleme gedacht ist, kann es auch nur die gängigen Formate erkennen und ist somit nicht für alle Dateitypen geeignet.

Zum Download: Disk Digger

Recuva: Mit Piriform’s Recuva lassen sich versehentlich gelöschte Daten auf deinem PC oder deiner SD-Speicherkarte wiederherstellen. Hast du versehentlich Dateien von deiner Festplatte und auch aus dem Papierkorb gelöscht, kannst du diese meist mit Recuva wiederherstellen. Es ist dabei egal, ob du die Daten durch einen Virus oder Systemcrash verloren hast. Installiere und starte einfach das Programm und du wirst von einem Assistenten angeleitet.

Zum Download: Recuva