Add-Ons: Sicherheit im Internet

Anna fragt sich, was ein Add-On ist

 

Einer der meistgenutzten Webbrowser heutzutage ist Mozilla Firefox. Er ist schnell, relativ sicher und bietet verschiedene Verbesserungsmöglich­keiten, die du nutzen kannst, um noch sicherer durchs Netz zu surfen. Eine breite Auswahl an sogenannten Add-Ons ermöglicht es dir, deinen Browser exakt nach deinen Bedürfnissen anzupassen.

Im Folgenden erklären wir dir, was ein Add-On ist, wie du es installieren und deinstallieren kannst und nennen dir zwei Beispiele für sinnvolle Add-Ons.

Add-On - was ist das?

externer Link zu: Mozilla Add-Ons

Ein Add-On (stammt von eng. to add = hinzufügen) ist ein kleines Programm, das bestehende Hardware oder Software erweitert und den Browser mit neuen Funktionen nachrüsten kann. Add-Ons werden von verschiedenen Autoren geschrieben und auf spezielle Websites von Firefox hochgeladen. Diese Erweiterungen sind kostenlos, es gibt aber die Möglichkeit den Entwickler mithilfe einer Spende zu unterstützen.

Es gibt drei Arten von Add-Ons:

  • Erweiterungen: sie stellen neue Funktionen für den Browser bereit oder verändern bestehende Funktionen
  • Erscheinungsbild: Themes ändern das Aussehen der Schaltflächen, Menüs, Personas und versehen die Menü- und die Tab-Leiste mit einem Hintergrundbild
  • Plug-ins: geben alle möglichen Internetinhalte wieder

Add-Ons können mühelos installiert werden und wenn sie nicht mehr gebraucht werden, können sie deaktiviert oder deinstalliert werden.

Installation, Deaktivierung, Deinstallation

PC mit Werkzeugen

Die ganze Palette von Mozilla Firefox Add-Ons kannst du unter addons.mozilla.org finden.

Bei der Installation gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Entweder weist du den Firefox bereits beim Herunterladen des Add-ons an, es zu öffnen und so den Installationsvorgang zu starten
  • oder du lädst die jeweilige Erweiterung (zu erkennen an der Dateiendung „.xpi“) wie ein gewöhnliches Programm herunter und ziehst es anschließend mit gedrückter linker Maustaste auf den Firefox. Wichtig dabei ist, den Firefox danach neuzustarten. Wie du das genau machst, findest du unter support.mozilla.org/add-ons

Wenn du installierte Add-Ons nicht mehr brauchst, ist es möglich, sie zu deaktivieren (abschalten) oder zu deinstallieren (löschen). Eine schrittweise Anleitung dazu gibt es bei Firefox.

Beispiele für sinnvolle Add-Ons

NoScript

externer Link zu: NoScript

Schädliche Programmcodes verbergen sich oft in JavaScript oder Java-Elementen. Um dich und deinen PC vor ihren negativen Auswirkungen zu schützen, kannst du diese Elemente abschalten. Dafür dient die Erweiterung NoScript. NoScript lässt den Browser nicht alle von Webservern heruntergeladenen Skripte automatisch ausführen. Wenn aber etwas nützliches blockiert wird, kannst du genau das manuell freischalten.

Hier kannst du die NoScript-Erweiterung herunterladen.