Bildbearbeitung

Du bist kreativ und möchtest deine Bilder verschönern, hast aber weder das Geld für teure Software, noch weißt du, wie man sie bedient? Um Bilder wie ein Profi bearbeiten zu können, musst du kein Geld ausgeben. Mit Gratis­software aus dem Internet kannst du ebenso tolle Ergebnisse erzielen wie mit einem teuren und komplizierten Programm.

Welches die besten Freewareprogramme sind, erfährst du hier. Wir haben die Handhabung, die Effekte und die Aktualität für dich mit Punkten bewertet. 5 Punkte sind die beste Bewertung, 0 Punkte die schlechteste.

Gimp

Das Logo von Gimp.

Gimp ist ein kostenloses und freies Bildbearbeitungsprogramm, mit dem du deine Bilder professionell bearbeiten kannst. Genau wie Adobe Photo­shop bietet dir Gimp verschiedenste Filter an, mit denen du im Hand­umdrehen Fotos in kleine Kunstwerke verwandeln kannst. Wie bei fast allen Bildbearbeitungsprogrammen stehen dir auch hier Ebenen und Masken zur Verfügung, um tolle Effekte zu erzielen. Anschließend können Bilder in verschiedensten Formate gespeichert werden. Gut zu wissen: Gimp wird laufend überarbeitet, um neue Funktionen der professionellen Programme wie Photoshop ebenfalls anzubieten. Du bist also immer auf dem neuesten Stand der Bildbearbeitungstechnik. Und das völlig kostenlos!

Handhabung: 4 von 5 Punkten

Effekte: 4 von 5 Punkten

Aktualität: 5 von 5 Punkten

 

Wie du deine Ideen mit Gimp umsetzen kannst, erfährst du unter Tutorials Bildbearbeitung. Dort haben wir Anleitungsvideos für dich zusammen­gestellt, damit bist auch du bald ein Profi in Sachen Bildbearbeitung. 

Damit du die wichtigsten Funktionen von GIMP auf einen Blick parat hast, haben wir diese auf einem Merkzettel für dich zusammengefasst. Merkzettel 

Wenn du das Programm ausprobieren willst, dann gelangst du über diesen Link zu Gimp: Downloadseite von Gimp. Benutze dann dort den Download-Link "this link".

Paint.net

Das Logo von Paint.net.

Paint.net ist die Erweiterung des normalen "Paint" auf deinem Windows-PC und bietet neben den Standards wie "Farbfüllungen" oder "Text" auch einige Profi-Funktionen an. Wie auch schon Gimp orientiert sich Paint.net an dem Aufbau und der Bedienung von Adobe Photohop. Neben der Ebenenbearbeitung hat Paint.net den großen Vorteil, dass alle Arbeits­schritte, die du bei einem Bild vorgenommen hast, rückgängig gemacht werden können. Sowohl bei Photoshop als auch bei Gimp ist das nur be­grenzt möglich. Wichtig zu wissen: Da Paint.net eine Windows-Anwendung ist, können weder Mac- noch Linux-Nutzer diese Freeware auf ihrem PC installieren und nutzen. 

Handhabung: 4 von 5 Punkten

Effekte: 1 von 5 Punkten

Aktualität: 2 von 5 Punkten

Inkscape

Das Logo von Inkscape.

Inkscape ist eine freie Software, mit der du Vektorgrafiken erstellen kannst. Vektorgrafiken sind Bilder, die du in beliebiger Größe ausdrucken und verändern kannst, ohne dass sie im Anschluss verpixelt oder verschwommen sind. Diese Grafiken kannst du zum Beispiel mit Inkscape erstellen: Logos, Diagramme, Land­karten, Stadtpläne, Schriftzüge oder Comics. Sowohl die Funktionen, als auch die Handhabung von Inkscape sind großartig. Um Schnappschüsse aufzupeppen, eignet sich dieses Programm zwar nicht, Banner oder Poster kannst du hiermit aber ganz einfach erstellen. 

Handhabung: 4 von 5 Punkten

Effekte: 2 von 5 Punkten

Aktualität: 4 von 5 Punkten