Was ist ein "Fake-Profil"?

In sozialen Netzwerken, wie z.B. Facebook, kommt es vor, dass Leute in ihrem Profil falsche Angaben über sich selbst machen. Manche geben sich als ganz andere Personen aus, andere laden geklaute Bilder hoch oder schummeln „nur“ bei ihrem Geburtsjahr. Solche Profile werden „Fake-Profil“ genannt.

Je einfacher das Anmelden in einer Online-Community funktioniert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, auf ein solches Fake-Profil zu stoßen. Auf den ersten Blick ist es schwer, falsche Identitäten von ernst gemeinten Profilen zu unterscheiden.

Warum werden Fake-Profile erstellt?

Es gibt folgende Gründe, ein Fake-Profil zu erstellen:

  • Ältere Personen möchten Kontakt zu Kindern aufnehmen (auch Cyber-Grooming genannt)
  • Kriminelle möchten ihre Opfer ausspionieren, abzocken oder Daten stehlen
  • Chancen bei Online-Flirts sollen erhöht werden
  • User wollen sich einen Spaß erlauben (siehe auch Cyber-Mobbing)

Beispiele

Ein zerbrochenes Herz

Tom, Jina und das Fake-Profil

Tom (13 Jahre) chattet seit einer Weile mit Jina (14 Jahre). Doch mit der Zeit verliert Jina das Interesse an Tom und antwortet ihm kaum noch. Das trifft Tom hart, denn er hat sich ein wenig in Jina verliebt. Also bittet er seinen besten Freund Kai um Rat - der erzählt ihm von Fake-Profilen. Damit könne Tom wieder Kontakt mit Jina aufnehmen, allerdings als eine ganz andere Person! Gesagt, getan - Tom loggt sich unter dem Namen Sven in den Chat ein und spricht Jina an. Es läuft ganz gut und Jina ist sehr an "Sven" interessiert. Doch irgendwann loggt Kai sich mit diesem neuen Account als "Sven" ein und chattet mit Jina. Jina weiß von alldem nichts und wundert sich nur ein wenig über "Svens" veränderten Schreibstil. Er ist nun viel aggressiver und gar nicht mehr so lieb. Jina ist verwirrt und möchte Sven nun doch nicht mehr treffen, wie sie es eigentlich abgemacht hatten. Tom hingegen kann sich in sein Fake-Profil nicht mehr einloggen, weil Kai das Passwort verändert hat. Er kann der ganzen Sache nur noch tatenlos zusehen. Dabei war es doch gar nicht seine Absicht, Jina zu verletzen - er wollte sie nur kennen lernen. Doch Jina die Wahrheit zu sagen - das traut sich Tom jetzt nicht mehr.

Was kann ich tun?

Wenn du glaubst, dass sich jemand ein Fake-Profil zugelegt hat, um dein Vertrauen zu gewinnen, solltest du unbedingt mit einem Erwachsenen darüber sprechen. Außerdem solltest du den Fall einem Moderator des Netzwerks oder Chats melden. Er kann die Echtheit des Profils testen und es gegebenenfalls löschen. Dies gilt auch, wenn jemand in deinem Namen in einem sozialen Netzwerk unterwegs ist und falsche Bilder und Informationen über dich verbreitet. 

Ein Fake-Profil ist kein Scherz und kann zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn du darauf hereinfällst oder selbst eines erstellst. Lass dich nicht täuschen und täusche keinen anderen – sei einfach du selbst.

Tipps für dich

  • Bleib bei neuen Kontakten im Internet immer skeptisch und vorsichtig.
  • Glaub nicht alles, was dein Chatpartner dir erzählt.
  • Gib möglichst wenig über dich und dein Privatleben preis.
  • Bevor du dich verabredest, telefoniere doch vorher. An der Stimme kannst du erkennen, ob es sich um einen älteren Menschen handelt.
  • Lass auch deine Freunde wissen, wenn du auf ein Fake-Profil hereingefallen bist, damit sie nicht den gleichen Fehler machen
  • Lass dir von der bundeseinheitlichen Hotline für Kinder und Jugendliche bei Gewalt, Bedrohung, Mobbing und Erpressung helfen.